Counter

Wetter in Mölkau

Heimat- und Kulturverein Mölkau e.V.

Bilder zum Heimatfest

                                    Mölkau feierte sein Heimatfest

Vom 12. bis 14. September 2003 konnten die Mölkauerinnen und Mölkauer mit ihren Gästen das traditionelle Heimatfest zum 13. Mal feiern. Die Festwiese an der Gottschalkstraße bekam durch viele fleißigen Helfer das Flair eines großen Volksfestes. Die bekannten Schausteller fanden sich mit ihren Fahrgeschäften ein, Händler und Imbissversorger hatten alle Hände voll zu tun, die Wünsche der Gäste zu erfüllen. Eine besondere Last hatten die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau zu tragen. Vom Zeltaufbau über die Elektroinstallation des Festplatzes bis hin zur Versorgung der Besucher mit schmackhaften Speisen und Getränken sowie der Betreuung des Toilettenwagens, alles lag in ihrer Hand und wurde vorbildlich gelöst. Natürlich erhielten wir auch Unterstützung von den Mitarbeitern des Bauhofes Engelsdorf/Mölkau, die vor allem die Festwiese in ein Schmuckstück verwandelten und beim Auf- und Abbau des Festzeltes dabei waren sowie nach dem Fest die letzten Spuren auf dem Festplatz beseitigten. Allen Beteiligten sprechen wir den Dank für ihre Mitarbeit aus, ohne deren umfassenden Hilfe das Fest nicht so ein Erfolg geworden wäre.

Zur Programmgestaltung trugen wieder die Mölkauer Vereine bei, so die Ballette des Carnevalclubs Mölkau, der Verein für Deutsche Schäferhunde Mölkau, der auch während zwei Nächten auf dem Festplatz präsent war und so mit den Einsatzkräften der Polizei, Revier Leipzig Nordost für Ruhe und Ordnung sorgte und der CB-Funkclub Mölkau sowie der Angel-Fischer-Verein Mölkau, der mit dem Turnierangeln, Verkauf von Fischwaren und praktischen Tipps für die Vorbereitung des Angelns das Fest bereicherte. Die Jüngsten von der Kita "Zwergenland" erfreuten die Gäste ebenso wie die Kinder des Schulhorts Mölkau. Ein ganz anderes Bild brachte die Präsentation eines neuen, in Mölkau ansässigen Vereins. Der Westernreitsportverein zeigte seine Pferde und gab bereitwillig Auskunft über die Art dieses Reitsports. Der Jugendclub Mölkau hatte mit seiner Mini-Play-Back-Show die Herzen der jüngeren Gäste erobert, was sich besonders zur Siegerermittlung am Sonntag zeigte. Leider wurde der Auftritt einer Jagdhorngruppe durch wenig reduzierte Lautstärke während der Kinderanimation beeinträchtigt. Die PhönixX-Kinderband präsentierte sich lautstark und die Vorführungen der Jugendfeuerwehr waren an zwei Tagen jeweils ein großer Erfolg, letztlich bewiesen die jungen Brandschützer, dass sie ihr Metier schon ganz gut beherrschen. Ebenso zeigten die Mitglieder des DRK, Ortsgruppe Mölkau ihr Können mit natürlich geschminkten "Unfallopfern" sowie die Erste Hilfe, die den "Opfern" zuteil wurde. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse Leipzig, Geschäftsstelle Mölkau konnten mit ihrem EC-Karten-Puzzle viel Kopfzerbrechen, aber auch Freude bereiten. Etwas im Hintergrund, jedoch sehr wichtig waren die Aktivitäten der Seniorinnen und Senioren um Frau Schiller und Frau Fichtner, die eigenverantwortlich die große Festtombola organisierten, betreuten und mit einem hervorragenden Ergebnis abschließen konnten.

Musikalisch umrahmt wurde das Heimatfest durch das Blasorchester "Krusnohorka" aus Tschechien, von ihm wurde auch der traditionelle Laternenumzug durch einen Teil Zweinaundorfs begleitet.

Besonders erfreut waren die Gäste über die Unterhaltung des "Topas Duo", diese Musiker brachten wieder mit dem Damenballett und Andreas Stefanek, dem Kneipenbummler vom CCM eine tolle Stimmung ins Festzelt. Ein weiterer Höhepunkt war der Auftritt der Happy-Junior-Band, dem in Mölkau bekannten Akkordeon-orchester. Die jungen Musiker verzauberten am Sonntag fast 90 Minuten lang die Gäste im Festzelt mit ihrem Schwung.

Am Sonntag war gleichzeitig der Tag des offenen Denkmals, interessierte Besucher konnten die Mölkauer Denkmale "Gemeindeamt", "Bergfriedhof" und "Kirche" besichtigen, was auch gern in Anspruch genommen wurde.

Das Heimatfest 2003 fand seinen Abschluss mit der Ziehung der Tombolahaupt-gewinne. So mancher Gast konnte mit einem "Mazda-Wochenende", mit handgeschnitzten Wandbildern oder einem Adventsleuchter das Heimatfest verlassen.

Alle Teilnehmer und Gäste beschäftigte angesichts des Danks an Robert Korff die Frage, wie es denn im nächsten Jahr weitergehen wird.

Dazu berät der Ortschaftsrat Mölkau, der Vorstand des Heimat- und Kulturvereins Mölkau und der Vorstand des Feuerwehrvereins Mölkau in einer gesonderten Sitzung am 3. November 2003. Darüber werden wir im Mölkauer "Gemeindeblatt", Ausgabe November 2003 berichten.

An dieser Stelle bedanken wir uns besonders bei Institutionen, Unternehmen und Einzelpersonen sowie bei der Stadt Leipzig, die uns bei der Durchführung des Heimatfestes 2003 unterstützt haben, ohne deren Hilfe das Fest undenkbar gewesen wäre.

Anemonen-Apotheke

Gebr. Büchner GmbH

Anita Nabe, Mölkau

Heike Römer Kosmetik

Autohaus Gaida & Fichtler

Hofgarten Floristik Katja Bärsch

ATLAS LEIPZIG Baumaschinen

Johanna Hentschel, Mölkau

Bäckerei Fratzscher

Jugendfeuerwehr Mölkau u. Marko Horn

Buddelkiste Behrens

Klempnermeister Eberhard Schurig

C.-D. Offermanns, Mölkau

Kühltechnik Weißenborn

Deutsches Rotes Kreuz, OG Mölkau

Micheal Kunze, Mölkau

Dieter Bräuer, Mölkau

Mökoklebstoff GmbH

Druckerei Roland Koch

PögeDruck Mölkau

Dunker Bestattungen

Preiß Elektroanlagenbau GmbH Leipzig

Elektro Kunze, Leipzig

Regina Seiffert, Mölkau

Elektro-Center Schmidt, Leipzig

Rüdiger Köhring Mölkau

Erich Liebram, Mölkau

Salon Sobotta

Fernsehwerkstatt H.-J. Loos

Sparkasse Leipzig

Fotostudio Fischer, Leipzig

Stadt Leipzig, Kulturamt

Freiwillige Feuerwehr Mölkau

Steinel GmbH

Fritz Walther, Mölkau

SV Mölkau 04, Abt. Fußball

Fußbodenbau Baalsdorf GmbH

Tischlerei Dieter Heinzel

Gabriele Richter, Mölkau

Uta Baldreich, Mölkau

Gartencenter Schmidt

Verein für Deutsche Schäferhunde

Gärtnerei Naumann GbR

Volkssolidarität, OG Mölkau

Gasthof Zweinaundorf

Windolph Bauunternehmung GmbH


Robert Korff