Counter

Wetter in Mölkau

Heimat- und  Kulturverein Mölkau e.V.

In eigener Sache: Der Heimat- und Kulturverein Mölkau 2003

In diesem Jahr begeht der Heimat- und Kulturverein Mölkau sein 10-jähriges Bestehen. Es dauert noch eine ganze Weile, aber am 2. Oktober 1993 wurde der Verein im Gasthof Zweinaundorf gegründet und das gibt Anlass zu feiern. Wenn man heute zurückblickt, so ist festzustellen, dass in den 10 Jahren sehr viel erreicht wurde. Nicht nur die Organisation und Durchführung der jährlichen Dorf- und Heimatfeste hat einen großen Teil der Arbeit ausgemacht, sondern auch solche Aktivitäten, wie den Nachdruck der Mölkauer Chronik von Emmerich/Rosenbaum "Mölkau - Zweinaundorf * Eine Heimatgeschichte" oder das Buch "Mölkau im

20. Jahrhundert" von Müller/Wagenbreth zu organisieren. Die nach der Eingemeindung von Mölkau in die Stadt Leipzig erforderlichen Straßenum-benennungen waren der Anlass, eine Broschüre "Die Straßennamen der Ortschaften Mölkau und Zweinaundorf - Gegenwart und Geschichte - ", Autoren R. Korff und G. Müller, zu veröffentlichen. Der Verein hat sich aber auch mit Probleme des Natur- und Umweltschutzes befasst. So konnte in den Jahren 1994/95 auf die Verantwortlichen der Sanierung des Gutes Mölkau Einfluss genommen werden und der Raubbau im Unterholz des Gutsparks gestoppt werden. Die Fragen des Denkmalschutzes werden ständig behandelt und durch Arbeitseinsätze u.a. auf dem unter Denkmalschutz stehenden Bergfriedhof positiv beeinflusst. So konnten bereits ab 1994 mit Hilfe der Gemeindeverwaltung der völlig verwilderte Friedhof in einen besseren Zustand versetzt werden. Allerdings fordert die Natur immer wieder ihr Recht und lässt das Areal zuwachsen. Mit jährlichen Aktivitäten des Heimat- und Kulturvereins Mölkau, der Kirchgemeinde Mölkau, mit Schülern und Bürgern von Mölkau wird versucht, dem Friedhof, auf dem keine Bestattungen mehr vorgenommen werden, ein würdiges Aussehen zu verleihen. Im Jahr 2001 wurde am Aufgang zum Friedhof eine Hinweistafel aufgestellt, die die wichtigsten Daten zum Inhalt hat. Für derartige Unternehmungen wird der Verein von Mölkauer Unternehmen und Bürgern unterstützt, wofür natürlich vom Vorstand stets der Dank ausgesprochen wurde. Im letzten Jahr wurden bei der Stadt Leipzig Erläuterungstafeln, sogenannte "Unterhänger" für zehn Mölkauer Straßennamen bestellt, diese werden von der Stadt Leipzig Anfang des Jahres angebracht. Erfreulicherweise haben sich die Nachkommen, aber auch andere Mölkauer Bürger für diese geschichtliche Aufgabe interessiert und haben die Unterhänger zum großen Teil selbst finanziert. Wie Herr Hille berichtet wurde die Tafel "Hermann-Löns-Straße" von einigen Anwohnern dieser Straße bezahlt. Solche Aktivitäten sind besonders hoch einzuschätzen und so hoffen wir, dass im Jahr 2003, in dem weitere zehn Straßennamen Erläuterungstexte erhalten sollen, sich unsere Bürger wieder an der Finanzierung beteiligen werden.

Eine große Aufgabe war die Nachfertigung der Gedenk- und Hinweistafeln, die  Erich Rosenbaum im Jahr 1953 anfertigen ließ und gestiftet hat. Diese waren bis auf zwei der langen Zeit zum Opfer gefallen. Mölkauer Unternehmen und Bürger haben den Verein unterstützt und diese Tafeln in neuer Schönheit wiedererstehen lassen. Die Letzte, "Unterdorf Zweinaundorf" wurde zum Jahresende am Eingang des Unterdorfes, im Grundstück der Familie Geisler aufgestellt. Wir bedanken uns für die Zustimmung, dieses Schild dort zu installieren.

Im ehemaligen Gemeindeamt konnten wir ein Vereinsbüro mit Ausstellungsraum einrichten. Hier hat die Freiwillige Feuerwehr eine Ausstellung "100 Jahre FFw Mölkau" gezeigt und anlässlich des Tages des offenen Denkmals 2002 wurde vom Verein eine Fotodokumentation von fünf Mölkauer Denkmalen gezeigt.


Im zehnten Jahr unseres Bestehens wollen wir wieder eine Menge Aufgaben lösen.

So werden wir uns weiter um den Bergfriedhof bemühen. Es sollen aber auch Aufgaben wie, "Wie weiter mit dem der Gasthof Mölkau", Schaffung neuer Hinweis-tafeln für wichtige Gebäude oder geschichtsträchtige Stellen im Ort sowie der Aufbau einer Dauerausstellung "Die Geschichte unsers Ortes" begonnen und gelöst werden.

Zu der geplanten Festveranstaltung werden die Mölkauerinnen und Mölkauer rechtzeitig informiert.

Die nächste große Veranstaltung ist aber unser Heimatfest, das wir in diesem Jahr noch enger mit der Freiwilligen Feuerwehr Mölkau organisieren und durchführen.

Das sind anspruchsvolle Aufgeben, zu deren Lösung wir noch Mitstreiter suchen. Wer also Lust und Interesse für die Mitwirkung hat, der kann sich als Mitglied des Vereins eintragen lassen. Bitte wenden Sie sich an uns - hier unsere Adresse:

Heimat- und Kulturverein Mölkau, Engelsdorfer Str. 88, 04316 Mölkau, Briefkasten in der Haupteingangstür des ehem. Gemeindeamtes.

 

Robert Korff, Vorsitzender