Suche

   

 

Die Bibliothek Mölkau,

 

eine ehrenamtlich geführte Bibliothek
des Heimat- und Kulturverein Mölkau e.V., sucht Mitstreiter.


• Rentner, Vorruheständler oder Hausfrauen
• auch Männer

 

Bei Interesse bitte melden Dienstag oder Donnerstag unter

Tel.: 0341/ 6515119

oder direkt in der Bibliothek

 

Achtung:

Neue Öffnungszeit für Dienstag -- 10 bis 12 Uhr und 13 bis 17 Uhr

 

 

Bibliothek klein

Bibliothek Mölkau
Schulstraße 6
04316 Mölkau
Tel: 0341 - 6515119

Öffnungszeiten

Di. 10-12 / 13-17 Uhr
Do. 10-12 / 13-17 Uhr

Am 20. 4. 1940 marschierte die deutsche Armee in Norwegen ein. Als sie in die Kleinstadt Flekkefjord einmarschieren, stehen die Bürger, die gezwungen wurden Spalier zu stehen, alle mit dem Rücken zur Straße. Jorna, siebzehnjährig und lebenslustig, dreht sich neugierig um und ihre Augen treffen genau die des deutschen Soldaten Heinz. Die Liebe trifft sie wie ein Blitz. Aber kann das gut gehen, ein Wehrmachtssoldat und eine Norwegerin? Jorna und Heinz leben eine verbotene Liebe. Die Norweger verachten Jorna und auch Heinz muss seine Liebe geheim halten. Doch beide kämpfen unbeirrt um ihre Liebe und ihr Glück.
Halldis Engelhardt beschreibt das Leben ihrer Eltern, ihre Liebe, die alle Hürden überwindet und die schweren ersten Jahre ihres Zusammenseins.

Im 3. Band der Vier- Frauen- Saga sind wir in den siebziger Jahren angekommen.
Henny Unger feiert ihren 70. Geburtstag. Die Freundinnen Käthe, Lina und Ida sind wie immer dabei. Die vier Freundinnen sind inzwischen Mütter und Großmütter geworden. Hennys Enkelin möchte gern als Fotoreporterin um die Welt reisen, Idas Tochter Florentine kehrt schwanger nach Hamburg zurück und weiß nicht genau, welcher der zwei Kandidaten der Vater ist. Hennys Sohn Klaus ist glücklich mit Alex, einem Jazzpianisten und Hennys Enkelin, die so gern Journalistin werden wollte, beginnt sich zu radikalisieren. Freunde und Eltern machen sich Sorgen. Weltgeschehen und persönliche Schicksale vermischen sich.

Voller Glücksgefühl tritt die 19jährige Doris ins Kloster ein. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sie fest, dass Schwestern und Priester absoluten Gehorsam verlangen. Bei kleinsten Zuwiderhandlungen wird sie streng bestraft mit harter Arbeit und Essensentzug. Ihre Post wird zensiert und Kontakte zur Familie werden unterbunden. Aus einer jungen hoffnungsvollen Frau, die ihr Leben für den Glauben geben wollte, wird eine Marionette ohne eigenen Willen und die Fähigkeit zu denken, zu hinterfragen, nein zu sagen. Als sie dann von einem Priester vergewaltigt wird, rettet sie ein guter Freund vorm Zerbrechen und bestärkt sie in ihrem Wunsch, den Orden zu verlassen.

Elena und ihr Mann haben sich getrennt. Sie möchte ganz von vorn anfangen und zieht in einen Vorort. Sie ist allein, kennt niemanden, langweilt sich und verlässt nur selten die Wohnung. Um sich abzulenken, sitzt sie stundenlang am Küchenfenster und beobachtet die Nachbarn, eine scheinbar ganz normale glückliche Familie. Doch plötzlich geschehen dort seltsame Dinge. Elena glaubt, dass hinter den Türen der Nachbarn schreckliche Dinge geschehen. Sie beobachtet und schaut, schläft kaum noch und sie ist schon ganz besessen und fürchtet, dass etwas Schreckliches passieren wird. Und dann trifft sie eine Entscheidung, die sie selbst in tödliche Gefahr bringt...

Die siebzehnjährige Maja Reimer möchte im Jahr 1937 gern einen Beruf erlernen, aber ihr Vater gestattet es nicht Da bewirbt sie sich in einem Düsseldorfer Fotoatelier als Fotomodell und verliebt sich in den jüdischen Fotografen Noah. Sie küssen sich, aber dann will Noah nicht, das sie weiterhin ins Atelier kommt. Er weiß, was sie nicht ahnt. Das Atelier will ihr Gesicht für die Nazipropaganda missbrauchen. Sie soll Vorbild für die Frauen des NS- Reiches werden.Jahre später findet Marias Enkelin Sabine eine große Menge Geldscheine unter dem Teppich. Sabine versteht nicht, warum Maria völlig außer sich gerät. Jetzt will Sabine wissen, was damals, Ende der dreißiger Jahre, geschah...

 

Ildikó hatte schon immer Hunde in der Familie. Doch nun hat sie zum ersten Mal einen weiblichen Hund und die hat es in sich. Hilde ist ein Mix aus Zwergpudel und Golden Retriever. Vom Vater hat sie die Frisur und von der Mutter die stoische Gelassenheit sowie die Robustheit und eine ziemlich bescheidene Intelligenz. Hilde fürchtet sich, wenn ihr Magen knurrt, sie mag keine Hunde mit langen Beinen und frisst am liebsten Schmutzwäsche. Sie geht mit Frauchen in die Selbsthilfegruppe für schüchterne Welpen, verliert beim Hunderennen, wird von einem übergriffigen Mops belästigt u.s.w.
Ein wunderbares Tagebuch aus der seltsamen und wunderbaren Welt der Hundefreunde.

Die Tuchvilla. Bd. 1
1913 tritt Marie eine Stelle als Küchenmagd in der Tuchvilla an, dem Wohnsitz der Industriellenfamilie Melzer. Marie, die aus einem Waisenhaus kommt, sucht ihren Platz unter den Dienstboten. Als die winterliche Ballsaison beginnt, soll die Tochter des Hauses, Katharina, in die Gesellschaft eingeführt werden. Paul, der Firmenerbe, vergnügt sich lieber in München – doch dann begegnet er Marie...

Die Töchter der Tuchvilla. Bd. 2
Im Jahr 1916 wird die Tuchvilla in ein Lazarett verwandelt. Die Töchter der Melzers übernehmen mit ihrem geschulten Personal die Pflege der Kranken. Paul Melzers Frau Marie hat derweil die Leitung der Tuchfabrik übernommen. Der Schwager stirbt den Heldentod und Paul gerät in Gefangenschaft. Marie kämpft um den Erhalt der Firma als Ernst von Klippstein ein Auge auf Marie wirft...

Das Erbe der Tuchvilla. Bd. 3
In Augsburg steht die Tuchfabrik, die der aus der Kriegsgefangenschaft zurückgekehrte Paul Melzer im Jahre 1920 zu altem Glanz verhelfen will. Seine Schwester kehrt auch ins Herrenhaus zurück. Pauls Frau Marie möchte sich eigentlich selbst verwirklichen, ihr Traum: ein eigenes Modeatelier. Doch nach ständigem Streit mit ihrem Mann, verlässt sie ihn mit den Kindern.

Im Jahr 1937 folgt die Engländerin Alice ihrem Verlobten nach Amerika. Doch dann landet sie in Baileyville, einem winzigen Nest in den Bergen Kentuckys. Erschrocken muss sie zur Kenntnis nehmen, dass in diesem Flecken nur einer das Sagen hat und das ist der tyrannische Minenbesitzer Geoffrey van Cleve, ihr Schwiegervater, unter dessen Dach sie leben muss.
Dann aber trifft Alice auf die Frauen der Packhorse Library, einer der Bibliotheken auf dem Land – gegründet von Eleonor Roosevelt. Zu Alten und Kranken bringen die Frauen Bücher ins Haus. Mit Packpferden, vollgepackt mit Büchern, sind sie in den Bergen unterwegs. Alice ist von dieser schweren Aufgabe begeistert und so hat sie auch eines Tages den Mut, allen Widerständen zum Trotz, ihren eigenen Weg zu gehen...

Poppy und Jess engagieren ihre Freundin Liley als Spionin am Strand. Sie soll in Zukunft Hochzeitslokalitäten aufpeppen und im Glanz erstrahlen lassen. Und das Ganze, weil die Penry Brüder ihnen ins Handwerk pfuschen wollen. Die wollen ihr Anwesen in einen Ort zum Heiraten verwandeln, würden also ernsthafte Konkurrenten werden. Mit einem der Brüder hatte Liley schon früher peinliche Treffen und auch sie ist der Meinung, die Brüder müssen so schnell wie möglich wieder weg. Deshalb will sie eine Hochzeit bei Ihnen ausrichten. Ein schwieriger Job, denn trotz ihrer Unzuverlässigkeit, sehen die Männer der Penrys einfach umwerfend aus. Oder soll sie einfach abwarten, bis alles im Sande verläuft? Oder wird alles ganz anders ausgehen?

Im Jahr 1918 ist der Krieg zu Ende, der Kaiser ist geflohen und der Frieden mit Russland steht bevor. Konstantin, der Erbe, ist nach dem Mordanschlag, dem Tode näher als dem Leben. Seine Geliebte, die Dorfschullehrerin Rebecca, pflegt ihn aufopferungsvoll. Sein Vater ist verzweifelt, denn durch die Kriegsanleihen ist das Gut hochverschuldet. Die einzige Lösung das Gut zu erhalten, ist die Hochzeit von Konstantins Schwester Katharina mit Ludwig, einem Neffen des Kaisers. Doch Katharina will von dem Brutalo nichts wissen, sie liebt den Industriellensohn Sebastian. Sie flieht vor der Hochzeit nach Berlin und gerät dort mitten in die Wirren der Novemberrevolution.
Wird man Gut Greifenau retten können?

Floras kleines Restaurant auf der schottischen Insel Mure ist bei Einheimischen und Touristen sehr beliebt. Einziger Wermutstropfen in ihrer Beziehung zu Joel für Flora ist, dass er beruflich so oft unterwegs ist. Ihm scheint das nicht so viel auszumachen, aber Flora sehnt sich nach Geborgenheit.
Ihre Freundin, die Lehrerin Lorna, hat auch ihr Herz verloren. Sie hat sich in den syrischen Flüchtling Saif verliebt, der als Inselarzt auf Mure arbeitet. Doch Saif ist verheiratet, allerdings ist seine Frau verschollen. Beide Frauen sind auf der Suche nach dem echten Glück. Haben sie eine Chance oder sind die geliebten Männer doch nicht die Richtigen?

Chloe hat eben eine gescheiterte Beziehung hinter sich. Sie flieht nach Manhattan und findet in einer exklusiven Immobilienfirma einen Job. Kunden sind die Schönen und Reichen der Stadt. Dort lernt sie auch den charismatischen Joe kennen. Von ihm bekommt sie den Auftrag, eine perfekte aber gleichzeitig abgeschiedene Urlaubsresidenz zu finden. Gleichzeitig taucht Tom auf, der Mann, der ihr das Herz brach. Er will einen Neuanfang. Doch als sie mit Joe die griechischen Inseln besucht, um ein entsprechendes Anwesen zu finden, tritt Tom immer weiter in den Hintergrund. Chloe verliebt sich Hals über Kopf in Joe, aber als die Frau eines Kunden verschwindet und Joe in den Fokus der Ermittlungen kommt, fragt sie sich: was weiß ich eigentlich über diesen Mann?

Am schönsten Tag des Lebens geht meist etwas schief. Heiraten ist ein emotionaler Ausnahmezustand. Davon kann die Hochzeitsplanerin Amelie ein Lied singen. Nun wieder so eine Hochzeit. Der Bräutigam total blau, die Braut hysterisch, die weißen Tauben wollen nicht fliegen und tyrannische Schwiegermütter, die alles besser wissen, funken ständig dazwischen. Und auch Amelies Traum von einer eigenen dauerhaften Ehe platzt. Nach 20 Jahren Ehe steht sie nun allein da. Ihr Ex plant schon die nächste Hochzeit mit seiner Neuen. Da lernt sie bei ihrem nächsten Auftrag den Mann kennen, für den sie sofort alles stehen und liegen lassen würde. Doch dieser Wunsch wird wohl illusorisch bleiben, denn dummerweise ist er der Bräutigam...

Annie Marlow sagt den Besuch bei ihren Eltern an Thanksgiving ab, sie möchte gern mit Freunden feiern. Dass sie ihre Eltern nie wieder sehen würde, konnte sie ja nicht ahnen. Nun hat sie beide durch ein tragisches Unglück verloren. Für Annie bricht eine Welt zusammen. Als sie sich total zurückzieht, rät ihr eine Freundin, dorthin zu reisen, wo sie früher einmal sehr glücklich war. Und so fährt Annie ans Meer in das kleine Städtchen Oceanside, wo sie früher mit der Familie so schöne Ferien verlebte. Dort schließt Annie schnell Freundschaften und Keaton wird ein echter Freund, der sie Schritt für Schritt ins Leben zurückführt. Und vielleicht wird aus der Freundschaft bald mehr?

Die bayrische Familie Alexander kommt Ende der 50ziger Jahre nach Erfurt. Der Vater arbeitet als Zoodirektor im dortigen Tierpark. Die Kinder Lotte, Bruno und die Schwestern erleben eine glückliche Zeit. Doch dann wird die Mauer gebaut und die Familie ist in Erfurt festgenagelt, eine Rückkehr nach Bayern unmöglich. Bruno, musikalisch hochtalentiert, flieht nach dem Westen. Er ist in der Freiheit, die Familie ist geschockt, der Vater kommt ins Gefängnis und die Mutter erkrankt unheilbar an Krebs. Bruno, der sich im Westen gut etabliert hat, kehrt zurück, um die Mutter noch einmal zu sehen. Das wiederum hat schwerwiegende Folgen für die Familie.

Nach dem Fall der Mauer macht sich Lotte auf die Suche nach Bruno...

Die Enkeltrickbetrüger gehen um. Aber nicht mit Renate Bergmann! Die hat nämlich gar keine Enkel. Trotzdem versucht man sie reinzulegen. Aber Renate, allseits fernseh- u. zeitungsinformiert, also auf dem Laufenden, weiß sofort, dass die Stimme am Telefon, die sie eines Dienstags stört, zu einigermaßen doofen Knaben gehört, der gar nicht weiß, dass Renate enkellos ist. Aber Renate wäre nicht Renate, wenn sie nicht sofort, mit Hilfe ihrer Freunde, zurückschlagen würde. Mit Ilse und Kurt sorgt sie für Ruhe und Ordnung in Spandau und mit ihrer Hilfe werden die Gauner festgesetzt – 6 Jahre ohne Bewährung!

William O´Loughlin ist Opfer eines brutalen Überfalls geworden. Jetzt liegt er im Koma. Das Krankenhaus informiert seinen Sohn, den Psychologen Joe O`Loughlin. Als dieser in der Klinik ankommt, sitzt im Zimmer am Bett seines Vaters, eine ihm völlig unbekannte Frau. Sie ist tränenüberströmt, blutbefleckt und stammelt wirres Zeug. Sie behauptet, Williams Ehefrau zu sein, doch Joe kennt die Frau nicht, sie ist nicht seine Mutter. Wer ist diese Frau? Ist sie Vaters Geliebte, Bekannte, ist sie irre oder gar seine Mörderin? Joe beginnt selbst zu ermitteln. Die Wahrheit ist erschreckend...

Charles Darwin lebt in einem Pfarrhaus in Kent. Seine Erkenntnisse würden die Welt verändern, Gott wird abgeschafft. Vor der Reaktion der Welt fürchtet er sich und so widmet er sich erst einmal dem Regenwurm. Doch in den vielen schlaflosen Nächten holt ihn seine Evolutionstheorie immer wieder ein.

Zur gleichen Zeit lebt in London der große Denker Karl Marx. Auch er hat seine Probleme. Er kommt einfach nicht über den 1. Band des „Kapitals“ hinaus. Seine Frau und die Kinder fehlen ihm und das Geld ist knapp. Ein Freund schickt ihm den Arzt Dr. Beckett, der auch Darwins Arzt ist und so kommt es, dass sie sich eines Abends bei einem Dinner begegnen...

Katharinas Leben läuft in normalen Bahnen, als sie etwas erfährt, dass ihr Leben total verändern könnte. Noch will sie der Familie das Wochenende nicht verderben, schweigt erst mal und der ganz normale Wahnsinn geht weiter. Die Schule ruft an, sie soll ihre Tochter Heli vorzeitig abholen, im Nachbargarten geschieht ein Unfall, ein Haushaltsgerät geht in Flammen auf und dann steht unverhofft ein ehemaliger Studienfreund vor der Tür. Langsam beginnt sie durchzudrehen, weiß nicht, wie sie das Wochenende überstehen soll. Hat sich ihr Leben wirklich so entwickelt, wie sie es einst erträumt hatte? Warum ist ihr Ehemann so oft abwesend? Was ist mit den Kindern? Sie beschließt, ihr Geheimnis mit dem zu teilen, der sie wirklich liebt.

Frida ist Polizistin. In einer Herbstnacht wird ihr Vater niedergeschlagen und liegt seitdem im Koma. Wollte man ihn ermorden? Frida kehrt auf den heimischen Obsthof zurück, einem Hof in der Elbmarsch in einem Dorf in das sie eigentlich nie zurückkehren wollte. Sie hatte nie eine gute Beziehung zu ihren Eltern. Vor 20 Jahren wurde hier Fridas beste Freundin Marit ermordet und seitdem war sie nie wieder hier. Den Mörder hat man nie gefunden. Jetzt trifft sie auch auf den Kriminalkommissar Haferkorn. Frida fühlt sich überhaupt nicht wohl zwischen Reetdachhäusern und Herbststürmen und die alte Schuld kommt wieder hoch und scheint sie zu erdrücken, denn sie weiß schon immer, wer Marits Mörder ist...

Polly ist elf Jahre alt, verschüchtert und eine verträumte Einzelgängerin. Ihr Vater Nat sitzt seit Jahren im Gefängnis. Er hat ein Mitglied der Gang Aryan Steel umgebracht. Nat will nicht für die Gang White Supramagits arbeiten und die Absage ist das Todesurteil für ihn und seine Familie. Seine Ehefrau kann er nicht mehr retten, aber nach seinem Gefängnisausbruch gelingt es ihm, seine Tochter Polly abzufangen und mit ihr zu fliehen. Polly ist ein kluges Mädchen und bald gelingt es ihr, durch Nats Kampftraining, ihre Furchtsamkeit zu überwinden. Sie wird immer selbstbewusster und Nat beginnt, seine Tochter immer mehr zu lieben. Doch die Verfolger sind ihnen auf den Fersen...

Friedas Mann ist seit zwei Jahren verschwunden. Er kam von einer Bergtour nicht zurück. Die Lücke in ihrem Leben schließt sie auf die Art, dass sie ihre ganze Liebe ihrer Tochter gibt. Die Beziehung der beiden zueinander ist so intensiv, dass beide kein eigenes Leben wagen. Josy aber versucht sich zu lösen und geht für ein Hilfsprojekt nach Mexiko. Frieda, erst geschockt, sieht dann ein, dass das Mädchen eine Chance haben muss, erwachsen zu werden. Josy lernt dort die große Liebe kennen – und gerät in große Gefahr. Eines Tages erreicht Frieda die Nachricht, dass das Mädchen spurlos verschwunden sei. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt...

Star d`Apliése steht immer im Schatten ihrer Schwester CeCe. Doch als ihr geliebter Vater stirbt, ändert sich alles. Wie alle Mädchen in der Familie ist auch sie ein Adoptivkind. Sie weiß nicht, wo sie herkommt. Der Vater hinterlässt einen Abschiedsbrief, der sie zu ihren Wurzeln führen könnte. Als Hinweis ist eine Londoner Buchhandlung angegeben und dort soll sie nach einer gewissen Flora Mac Nichol fragen. Orlando, der exzentrische Besitzer beeindruckt sie und dann führt sie ihr Weg auf ein wunderbares Anwesen in Kent und in die Rosengärten und Parks des Lake District. Ganz langsam entdeckt sie ihr eigenes Leben und öffnet ihr Herz, das bisher immer verschlossen war, für die Liebe.

Emmas Mann Arno ist im Krieg. So ist sie im Jahr 1940 allein. Als sie eines Abends im Frühling in den Garten geht, sitzt ein fremder junger Mann auf der Bank. Sein Frohsinn und seine Zärtlichkeit lassen Emma den Verstand verlieren und sie lässt es geschehen. An drei Abenden treffen sie sich und dann kommt er nie wieder. Nach 6 Wochen merkt Emma, dass sie schwanger ist. Was tun, wenn Arno kommt und merkt dass sie schwanger von einem anderen ist? Kann ihr ihre Freundin Hilda helfen? Emma verstrickt sich in einen Strudel von Lügen und an den Folgen dann müssen Emmas Kinder Lene, Karin und Stephan leiden, ohne die Geschichte zu kennen. Erst nach Emmas Tod im Jahre 1994 kommt die ganze Tragik ans Licht...

   
© CS-Reuter.de

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.